Resolutionsaufruf

 Göttingen, den 25.07.2011

Resolutionsaufruf der Kampagne alle bleiben!

alle bleiben! ruft alle Kommunen auf Resolutionen für ein Bleiberecht der geduldeten Roma in Deutschland zu verabschieden. Hierfür haben wir uns an die Integrationsräte vieler Städte in Deutschland gewendet, damit diese die lokale Politik hierzu anregen.

Derartiges funktionierte bereits in Göttingen, Münster und einigen anderen Städten. Leider sind diese Resolutionen für die Betroffenen nicht so wirkungsvoll wie man es sich erhoffen könnte, denn auch Göttingen ist weiterhin gezwungen Roma abzuschieben, wenn hierzu die Order von Landes- und Bundesebene kommt.

Der damalige göttinger Dezernent Ludwig Hecke erklärte letztes Jahr in einem Brief an über die fortlaufenden Abschiebungen verärgerte BürgerInnen:

„Wie sie vielleicht nicht wissen, ist die Stadt Göttingen wie alle Kommunen im Bereich Ausländerrecht zur Aufgabenerfüllung durch das Land herangezogen, führt diese Aufgabe also aus. […] Auch wenn ich die Positionen des Landes Niedersachsen und des Bundes, die nunmehr eine schrittweise Rückführung der Roma in den Kosovo für geboten halten, zusammen mit der Mehrheit des Rates der Stadt Göttingen nicht teile, bin ich somit daran gebunden. […]Setzen Sie sich bitte zusammen mit der Stadt Göttingen bei der Landes- und Bundesregierung für eine Änderung der derzeitigen ausländerrechtlichen Bestimmungen ein.“

Der in den Resolution erklärte Wille des Rates wird also schlicht ignoriert und es wird weiter abgeschoben.

Wir hoffen wenn es derartige Resolutionen aus mehr Städten Deutschlands gibt und nicht nur vereinzelt wie bis her, wird auch auf der übergeordneten Landes- und Bundesebene endlich eingelenkt werden müssen!

Wir hoffen, dass diese Resolutionen ähnlich erfolgreich sein werden wie auf dem letzten Kirchentag in Dresden, wo innerhalb von kürzester Zeit die für die Verabschiedung einer Kirchentagsresolution nötigen 3000 Unterschriften gesammelt wurden. Dies war ein klares Signal, dass viele Menschen zu den Roma stehen und bereit sind sie beim durchsetzen ihrer Rechte zu unterstützen.

Zum Resolutionsaufruf: hier

Bitte leitet diese Information weiter und informiert euch, ob in eurer Stadt der Aufruf auch angekommen ist.

Roma Center Gottingen Bundes Roma Verband YAG BARI European Roma Movement Bewegungsstiftung The Awakening Movie

Weitere News

  • News Holocaust-Gedenktag der Roma und Demo am Vortag

    Holocaust-Gedenktag der Roma und Demo am Vortag

    Holocaust-Gedenktag der Roma und Demo am Vortag Am 2. August 1944 wurden die letzten ca. 4300 Häftlinge des „Z.familienlagers“ in Auschwitz-Birkenau ermordet. Daher gedenken Roma jährlich am 2. August ihrer im Nationalsozialismus verfolgten und ermordeten Vorfahren und Angehörigen. Wenn es nach den Plänen der Deutschen Bahn ginge, wäre dieses Jahr das letzte Mal, dass der Gedenktag auch am zentralen Mahnmal der im NS ermordeten Sinti und Roma Europas zelebriert werden kann. Die Deutsche Bahn und die Stadt Berlin möchten das […]

    Read more →
  • News Abschiebung stoppen! Familie lebt seit 30 Jahren in Niedersachsen

    Abschiebung stoppen! Familie lebt seit 30 Jahren in Niedersachsen

    Abschiebung stoppen! Familie lebt seit 30 Jahren in Niedersachsen Gemeinsame Presseinformation vom 24. Juli 2020 Angesichts der drohenden Abschiebung einer achtköpfigen niedersächsischen Familie nach Serbien fordern der Flüchtlingsrat Niedersachsen e.V., das Roma Center e.V. Göttingen, der Verband Terne Rroma Südniedersachsen e.V. und die SEEBRÜCKE Niedersachsen den Landkreis Peine und das niedersächsische Innenministerium auf, der Familie ein gesichertes Bleiberecht zu erteilen und eine Abschiebung sofort auszusetzen.   Die Roma-Familie M. lebt seit 30 Jahren in Niedersachsen, aktuell im Landkreis Peine. Sechs […]

    Read more →
  • News Das Mahnmal bleibt! By any means necessary

    Das Mahnmal bleibt! By any means necessary

    Liebe Alle, das Mahnmal für die ermordeten Sinti und Roma Europas in Berlin ist in Gefahr. Seit ein paar Wochen gibt es Proteste. Wir möchten diese Proteste ausweiten – und zwar mit euch zusammen! Darum rufen wir euch – Initiativen, Organisationen, künstlerische Einrichtungen und Einzelpersonen – auf, unseren Aufruf zu unterzeichnen. Bitte schreibt uns bis Sonntag, 5. Juli 2020, um unsere Stellungnahme zu unterzeichnen. Sagt uns bitte genau, eure Namen und Titel, mit denen ihr darunter stehen wollt. Und bitte […]

    Read more →
  • News Solidarität mit den Bewohner_innen der Groner Landstraße 9

    Solidarität mit den Bewohner_innen der Groner Landstraße 9

    Solidarität mit den Bewohner_innen der Groner Landstraße 9 Göttinger_innen werden seit Wochen in Presse und „sozialen“ Medien mit Dreck beworfen. Natürlich trifft es nicht die Mitte der Gesellschaft, sondern jene, von denen man davon ausgeht, dass sie sich nicht wehren können. Vor ein paar Wochen gab es einen größeren Corona-Ausbruch in einem Haus, das in Göttingen als „sozialer Brennpunkt“ gilt. Wir hatten die Darstellungen der Stadt und die mangelhafte journalistische Qualität der Berichterstattung sowie deren Folgen kritisiert. Nun hat es […]

    Read more →
  • News Hetze wegen Corona in Göttingen breitet sich aus

    Hetze wegen Corona in Göttingen breitet sich aus

    Ein weiteres Hochhaus in Göttingen (das Neue Rathaus) Hetze wegen Corona in Göttingen breitet sich aus Seit Tagen verfolgen wir mit zunehmender Besorgnis die Berichterstattung über Göttinger Corona-Infektionen. Permanent werden stigmatisierende Begriffe verwendet und die betroffene Personen als leichtsinnige und verantwortungslose Menschen dargestellt. Ort des Geschehens ist ein Hochhaus mit 700 Bewohner_innen, das in Göttingen als „sozialer Brennpunkt“ gilt. Dort leben vielfältige Menschen: Migrant_innen, Geflüchtete, aber auch Deutsche. Den meisten gemein ist ihre soziale Deklassierung. Ein Bewohner des Hauses, der […]

    Read more →
  • Material News spende Segregation, Exklusion und offener Rassismus: Roma in der Corona-Krise. Teil 2

    Segregation, Exklusion und offener Rassismus: Roma in der Corona-Krise. Teil 2

    bitte spendet jetzt und sagt es weiter. Das Roma Center sammelt weiterhin Spenden für Roma in den Slums Südosteuropas. Wir schicken Geld in kürzeren Abständen an lokalenUnterstützer_innen, damit Hilfe schnell und unkompliziert bei den Menschen ankommt. Wir werden über die Aktion berichte, damit ihr wisst, wo eure Spende angekommen ist. Roma Center e.V. Sparkasse Göttingen IBAN: DE11260500010056057540 BIC: NOLADE21GOE Das Roma Center ist ein gemeinnütziger Verein. Daher sind Spenden steuerlich absetzbar. Auf Anfrage senden wir Ihnen gerne eine Spendenquittung zu. […]

    Read more →
  • Lebensgeschichte News Rechter Terror in Deutschland

    Rechter Terror in Deutschland

    Rechter Terror in Deutschland Am 19. Februar 2020 hat ein Deutscher einen rechtsextremen Terroranschlag in Hanau verübt und dabei zehn Menschen, darunter drei Roma, erschossen. Die Ermordeten waren: Ferhat Ünvar Gökhan Gültekin Hamza Kurtović Said Nesar El Hashemi Mercedes Kierpacz Sedat Gürbüz Kalojan Velkov Vili Viorel Păun Fatih Saraçoğlu Frau.R Drei der Ermordeten waren Roma: Mercedes Kierpacz war deutsche Romni mit polnischen Wurzeln. Als sie ermordet wurde, war sie 35 Jahre alt und wahrscheinlich schwanger. Sie hinterlässt zwei Kinder. Kalojan […]

    Read more →
  • Lebensgeschichte News Gewaltsamer Versuch einer Abschiebung. Roma-Frau verletzt.

    Gewaltsamer Versuch einer Abschiebung. Roma-Frau verletzt.

    Gewaltsamer Versuch einer Abschiebung. Roma-Frau verletzt. Heute morgen gegen 04.30h hat die Polizei versucht, in die Wohnung einer Roma-Familie in Göttingen einzudringen. Dabei haben sie eine Wohnungstür zerstört, kamen dennoch nicht in die Wohnung. Während des Einsatzes soll die Polizei den Bewohner_innen nicht gesagt haben, worum es geht, so dass diese nur mutmaßen können. Nach ihrer Flucht aus dem Kosovo, lebt die Familie seit fast 20 Jahren in Göttingen. Die beiden jüngsten Kinder sind hier geboren. Dennoch haben sie nur […]

    Read more →